Bitcoin News Roundup na 26 czerwca 2020 r.

Z nowymi danymi z Rezerwy Federalnej sugerującymi, że krypto waluta może nie być odpowiedzią na tragiczne czasy ekonomiczne, Markets Daily Immediate Edge powraca z najnowszą rundą informacyjną o Bitcoinach!

Aby uzyskać wczesny dostęp przed naszymi regularnymi wydaniami w południe czasu wschodniego, subskrybuj Apple Podcasts, Spotify, Pocketcasts, Google Podcasts, Castbox, Stitcher, RadioPublica lub RSS.

Ten odcinek jest sponsorowany przez Bitstamp i Ciphertrace.

Dzisiejsze historie:
Kluczowa praca dyplomowa dla Bitcoin’s Long-Term Bull Market Just Got a Knock

Narracja, że inflacja wynikająca z ogromnych wysiłków na rzecz walki z koronaawirusem doprowadziłaby do długoterminowego wzrostu cen bitcoinów, wygląda słabo przy nowych danych z Rezerwy Federalnej.

Telegram wyraża zgodę na zapłacenie 18,5 mln dolarów kary w SEC Settlement Over Failed TON Offering.

Telegram załatwił swoją sześciomiesięczną sprawę sądową z SEC, zgadzając się zapłacić 18,5 mln dolarów kar i powiadomić agencję, jeśli w ciągu najbliższych trzech lat planuje wydać kolejny cyfrowy składnik aktywów.

FC Barcelona’s Token Sale Hit $1.3M Cap in Under 2 Hours

Żetony będą zdobyte przez kibiców Barcelony, którzy biorą udział w decyzjach klubowych, np. decydują się na nowy mural dla pierwszej przebieralni drużyny.

Consumer Watchdog Moves to Block Canadian Bitcoin Miner From US Power Grid

Public Citizen ostrzegł amerykański Departament Energii, że oferta DMG Blockchain dotycząca eksportu energii elektrycznej może stanowić niebezpieczny precedens.

Isaiah Jackson: Bitcoin puede realmente ayudar a los afroamericanos

En una entrevista reciente, Jackson discutió lo que bitcoin y cryptocurrencies podrían hacer potencialmente para impulsar a la comunidad afroamericana. Él es inflexible en que los métodos del sistema financiero actual de América no siempre pertenecen a los afroamericanos, y piensa que la comunidad necesita sus propias políticas y monedas para hacer negocios y sobrevivir.

Él comenta:

Hemos estado en apuros económicos, y han surgido varias soluciones en nuestra comunidad que no han funcionado porque tenemos el mismo ingreso medio que teníamos en los años 60. En mi opinión, necesitamos algo totalmente diferente y no necesitamos seguir hablando de las mismas soluciones una y otra vez y Bitcoin Profit sólo ha estado presente en los últimos 11 años. Una de las cosas que quería hacer era mirar la economía circular que puede ocurrir con bitcoin y aplicarla a la economía circular que la comunidad negra debería tener… En el futuro, quiero asegurarme de que la gente tenga al menos la opción de tener bitcoin y tener éxito económico.

Según Jackson, una de las grandes ventajas de usar bitcoin es que hay muy pocas barricadas que puedan estorbar. En su mayor parte, todo lo que se necesita es un teléfono o algún otro tipo de dispositivo digital para utilizar la criptodivisa número uno del mundo por capitalización de mercado, lo que en última instancia impulsaría a muchos usuarios a posiciones financieras más fuertes.

Afirma:

    El servicio telefónico es peor en los barrios negros que son pobres. Desafortunadamente, eso es algo y la brecha digital existe. Mucha gente con teléfonos no tiene ordenadores portátiles, pero lo bueno de bitcoin es que se puede usar bitcoin con sólo un teléfono e incluso en países como Nigeria y otros que pueden no tener tanta tecnología, pero que tienen un excedente de teléfonos. Puedes usar bitcoin instantáneamente y no tienes que ser muy experto en tecnología. Sólo lo suficiente para descargar una aplicación.

Además, declaró que muchos miembros de la comunidad negra no están convencidos de que los grandes bancos trabajen a su favor. No confían en el sistema financiero de Estados Unidos tal como está, y muchos miembros de la comunidad siguen escondiendo dinero en sus colchones y no consideran las posibilidades de abrir cuentas bancarias estándar.
Vamos a instalar cajeros automáticos BTC en las oficinas de correos

Está convencido de que colocar cajeros automáticos de bitcoin en las oficinas de correos podría ayudar potencialmente no sólo a la comunidad negra, sino también a la industria del criptograma a ser más dominante. Afirma:

Podríamos tener cajeros automáticos de bitcoin en las oficinas de correos. El nivel de confianza de las oficinas de correos ayudaría a la gente a darse cuenta de que es algo corriente porque algunas personas todavía están asustadas. La gente usa monedas estables de dólares americanos para los pagos y monedas de bits para otras cosas… La oficina de correos sería genial.

Are Dash and Zcash really private?

Usually, when people think of the crypto world, the word „privacy“ comes to their heads. After all, if the operations are anonymous and encrypted, doesn’t that mean they’re totally private? The reality is a little more complicated, and that is that even cryptosystems like Dash and Zcash are not truly private in their entirety. Since they can be tracked using tools like Chainalysis.

Does Blockchain Technology destroy our privacy?

Privacy in the crypto world
Since CryptoTrend we have always had a strong commitment to the truth. That is why we have dedicated several articles to explain the issue of privacy in the crypt world. And how, despite the fact that there is encryption and privacy for users of Bitcoin, Zcash, Dash and other virtual currencies. The operations performed on their strings can still be traced.

This is thanks to one of the best features of the Blockchain technology. We are referring to its transparency, which allows all the operations performed in the Crypto Trader to be reflected in it forever. So even when the operation does not appear the name of those involved, only the address of your wallet. Transactions can be tracked by police forces, if they are properly trained to do so.

So, despite Bitcoin’s encryption and ease of use. Only a relatively small proportion of your transactions are used for criminal activity. And, they can be identified and tracked by the police. Making BTC a secure, yet more private, crypto currency than traditional financial transactions.

This, of course, can be uncomfortable for some users, who have preferred to migrate to crypto currencies such as Zcash and Dash. These are presented as totally private virtual currencies that will protect your identity from anyone, unlike Bitcoin.

Tyler Winklevoss denounces Goldman Sachs‘ double standard with Bitcoin

Zcash and Dash: Really private?
However, we should start by clarifying that, although Dash and Zcash have more advanced privacy features than Bitcoin. The truth is that they are optional, so only a small number of their users use them.

In the case of Dash, the option to keep transactions private is known as Private Send. This works similarly to the Bitcoin CoinJoin protocol. It basically groups several money transfers into a single transaction, and then distributes the money in equal amounts to several recipients. Which makes it difficult to relate each sender to each receiver. Currently only 9% of Dash users use Private Send.

In Zcash’s case, they have a more complicated system known as Shielding. This would consist of several pools of encrypted accounts. The transactions that are made to the pool, or from the pool to another account, are public. But you never know who is the counterparty within the pool that receives or sends the money. And as with Dash, this feature is optional for users, with 14% of them using it.

Anleger behauptet, dass es keine Möglichkeit gibt, sich aus dem Grayscale Bitcoin Trust auszahlen zu lassen

Ein Investor äußerte große Kritik an der Art und Weise, wie der Grayscale Bitcoin Trust eingerichtet wird.

Qiao Wang – Investor, Analyst und Produktleiter beim Kryptomarktdatenunternehmen Messari – äußerte große Kritik an der Art und Weise, wie der Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) gegründet wurde.

In einem Tweet vom 11. Juni zitiert Wang die offizielle Website von Grayscale, wonach „der Grayscale Bitcoin Trust derzeit kein Rückkaufprogramm betreibt und von Zeit zu Zeit die Gründung stoppen kann“.

Er schlug vor, dass das Fehlen eines Rücknahmemechanismus dazu führen könne, dass der GBTC mit einem Abschlag im Vergleich zum Nettoinventarwert (NAV) des Fondsvermögens gehandelt wird.

„Sie spenden nur Ihr Geld an Grayscale“

Wang erläuterte, dass ein Arbitrageur, wenn ein börsengehandelter Fonds (Exchange Traded Fund, ETF) mit einem Abschlag gegenüber den zugrunde liegenden Vermögenswerten des Fonds gehandelt wird, den Kontrakt an einer Börse kaufen und ihn gegen die Vermögenswerte, die ihn stützen, einlösen kann. Er sagte:

„Ohne die Möglichkeit zur Rücknahme spenden Sie Ihr Geld einfach an [Grayscales Gründer] Barry [Silbert].

Grayscale wächst in rasantem Tempo

Jüngste Nachrichten machen deutlich, dass Grayscales Krypto-Währungsbestände in erstaunlichem Tempo wachsen.

Wie Cointelegraph Ende Mai berichtete, kaufte Grayscale zu diesem Zeitpunkt Bitcoin (BTC) eineinhalb Mal schneller, als neue Einheiten seit der Halbierung der Belohnung für den Bitcoin-Block vom 11. Mai abgebaut wurden.

Darüber hinaus gab Grayscales Direktor für Investor Relations, Ray Sharif-Askary, kürzlich bekannt, dass das Unternehmen auch Ether (ETH) aggressiv gekauft hat.

PlusToken scammer involved in second Chinese ten-figure Ponzi scheme

 

The Wotoken scam took about $1 billion in currently priced crypt coins from over 715,000 victims.

One of the main perpetrators of the scam is allegedly linked to PlusToken, a multi-million dollar Ponzi scheme that is suspected of having impacted the price trajectory of Bitcoin (BTC) on numerous occasions throughout 2019.

Kryptonie scams are on the rise and can still affect the price of Bitcoin

The second Chinese ten-figure Ponzi scheme was caught
Earlier today, the Chinese media, Qianba, reported that the case of the „super big MLM network“ Wotoken had been opened for trial on May 14 in Yancheng city.

The scam claimed to generate profits for users by employing algorithmic trading robots, offering affiliates referral fees. However, as with most MLM scams, the advertised trading software did not exist.

Chinese Ponzi scheme of a cosmic crypto-currency absorbs USD 11 million in three weeks

In total, 715,249 registered users fell for the scam, resulting in Wotoken accumulating 46,000 BTC, over 2 million Ethereum (ETH), 292,000 Litecoin (LTC), 56,000 Bitcoin Cash (BCH), and 684.00 Eos (EOS), worth nearly $1 billion at the time of arrest.

Wotoken was active from July 2018 to October 2019.

A Wotoken agent associated with PlusToken
Six defendants faced trial for handling Wotoken, including an individual with ties to the notorious Ponzi PlusToken scheme.

The new PlusToken report shows that Crypto Genius, Bitcoin Capital, The News Spy, Bitcoin Champion, Bitcoin Code may be smoke and mirrors
All six defendants pleaded guilty, and the court recommended prison terms of between six months and 11 years.

Der Markt nimmt eine positive Stimmung auf dem Weg

Der Markt nimmt eine positive Stimmung auf dem Weg zur Halbierung der Bitcoin-Menge 2020 wahr

Ein Blick auf die ewige Finanzierungsrate, die Put-Call-Ratio und die Spend Output Profit Ratio, um die aktuelle Marktsituation zu beurteilen, die zum am meisten erwarteten Ereignis von Crypto geführt hat. Da sich Bitcoin (BTC) rasch der geplanten dritten Halbierung bei Bitcoin Loophole nähert, deuten nun mehrere Kennzahlen auf eine positive Marktstimmung für dieses am meisten erwartete Ereignis hin.

geplanten dritten Halbierung bei Bitcoin Loophole
Die ewige Finanzierungsrate dreht in den positiven Bereich, was auf eine positive Marktstimmung hindeutet

Die ewige Finanzierungsrate dient als nützlicher Indikator zur Beurteilung der allgemeinen Marktstimmung. Wenn die Rate positiv ist, zahlen Long-Positionen periodisch Short-Positionen aus und umgekehrt. Die Refinanzierungsraten neigen auch dazu, mit der Marktstimmung zu korrelieren, d.h. wenn der Markt stark bullish oder bearish ist, neigen die Refinanzierungsraten dazu, positiv bzw. negativ zu sein.

Ewige Refinanzierungsraten von Bitcoin

Die ewige Finanzierungsrate drehte während des Marktcrashs am Schwarzen Donnerstag extrem ins Negative und schlich sich nach dem Marktcrash wieder in nahezu positives Terrain, hatte aber Schwierigkeiten, zum Positiven überzugehen. Der Finanzierungssatz ist in der ersten Maiwoche schwach in den positiven Bereich durchgebrochen, während sich das Bitcoin-Netzwerk auf die dritte Hälfte zubewegt.

Put-Call-Ratio als konträrer Indikator

Händler kaufen beständig Put-Optionen, wie das Put-Call-Verhältnis zeigt, das seit dem Marktcrash Mitte März gestiegen ist und ein Dreimonatshoch erreicht hat. Im Allgemeinen deutet ein steigendes Put-Call-Verhältnis auf eine rückläufige Stimmung auf dem Optionsmarkt hin. Ich vertrete jedoch die gleiche Ansicht wie Matt D’Souza, ein Hedgefondsmanager beim Blockchain Opportunity Fund, nämlich dass ein ständig steigendes Put-Call-Verhältnis als bullischer Indikator interpretiert werden könnte und somit als gegenteilige Ansicht fungiert, dass Händler den Preis von Bitcoin bullisch bewerten und Bitcoin halten und Put-Optionen eher als Absicherung und Versicherung denn als Spekulation kaufen. Wie D’Souza sagte:

„Ein steigender Put-to-Call bedeutet, dass viele Anleger Abwärtssicherungen kaufen. Ich liebe es als einen konträren Indikator. Wenn Put/Call also extrem oder größer als gewöhnlich wird, werde ich tatsächlich bullish, weil ich eine konträre Position einnehme. Ich mache gerne das Gegenteil der Herde. Das ist am wichtigsten, die andere Seite zumeist dann einzunehmen, wenn die Verhältnisse zu weit in die eine oder andere Richtung gehen“.

Bitcoin Put/Call-Verhältnis

Die Bitcoin-Optionsströme können auch die Annahme bestätigen, dass Händler Optionen zum Zweck der Absicherung kaufen, da es mengenmäßig mehr Put-Käufer als Put-Verkäufer gibt. Wenn es ein signifikantes Volumen auf der Verkaufsseite gibt, spiegelt dies die Besorgnis der Marktteilnehmer über einen potenziellen Marktabschwung wider.

Bitcoin-Preis erreicht fast $9.000

Bitcoin-Preis erreicht fast $9.000, bevor er auf eine wichtige Support-Level fällt

Die Rallye von Bitcoin mit 14,5 % setzte ein wichtiges höheres Niveau und hat den digitalen Bestand in die Lage versetzt, die 9.000-Dollar-Marke zu erreichen.

Am Mittwoch durchbrach der Bitcoin (BTC)-Preis eine Reihe von Schlüsselwiderständen, als Händler sich aufmachten und ihr Ziel auf die $9K-Marke festlegten. Laut Daten von Cointelegraph Markets und CoinMarketCap hat sich das BTC/USD-Paar um etwa 14,5% erholt und einen Gewinn von $1.123 erzielt.

Blockbelohnung nur 13 Tage vor der Halbierung laut Bitcoin Er

Da sich die Blockbelohnung nur 13 Tage vor der Halbierung laut Bitcoin Era halbiert hat, hoffen zinsbullische Anleger, dass ein Schub über 9.000 $ zu einem Preis von 10.000 $ vor der Halbierung führen wird. Lassen Sie uns einen kurzen Blick auf die Charts werfen, um zu sehen, was Bitcoin vorhat.

Tägliches Preisdiagramm des Krypto-Marktes

Der heutige Anstieg um 1.123 $ ermöglichte es dem Bitcoin-Preis, eine Reihe entscheidender Bedenken auszuräumen. Dazu gehörten der Widerstand bei 8.000 $, das 61,%ige Fibonacci-Retracement, der gleitende 100- und 200-Tage-Durchschnitt und der erwartete Widerstand bei 8.500 $.

Die Bewegung über $8.000 war dringend erforderlich, da der jährliche Pivot bei $8.100 geräumt wurde und der Anstieg über $8.500 einige Händler davon überzeugt haben wird, dass sich die Marktstruktur von Bitcoin verschoben hat und der Trend nun zinsbullisch ist.

Nach einer solch starken Aufwärtsbewegung werden viele Händler nach dem Preis Ausschau halten, um die zugrunde liegende Unterstützung oder sogar das 61,8%ige Fibonacci-Retracement zu testen. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Artikels nähert sich der Relative-Stärke-Index auf der Tages-Chart dem überkauften Bereich, und der Stoch RSI ist bereits überkauft.

Zu Beginn des Tages sagte der Cointelegraph-Mitarbeiter filbfilb, dass die aktuelle Rallye bei $8.700 überzogen aussieht und die untenstehende Grafik deutet darauf hin, dass Bitcoin einen erneuten Test der zugrunde liegenden Unterstützungen benötigt.

Einige werden argumentieren, und das zu Recht, dass man sich nicht voll und ganz auf diese Indikatoren verlassen kann, wenn der Bitcoin-Preis mehr als 1.000 US-Dollar auf ein steigendes Kaufvolumen setzt, da der Vermögenswert bekanntermaßen immer weiter nach oben drängt, selbst wenn RSI und MACD überkauft sind. Daher ist es ratsam, kürzere Zeitfenster wie das 60-Minuten-Chart genauer im Auge zu behalten, da es leichter ist, Erhöhungen des Verkaufsvolumens und mögliche Umkehrmuster zu erkennen.

Haussierender Ausblick

Der Bitcoin-Preis hat mit 8.915 $ bereits ein Hoch über dem Hoch vom 8. März gesetzt, und derzeit liegt der Preis auf einem hochvolumigen VPVR-Knotenpunkt bei 8.800 $. Während ein erneuter Test früherer Widerstandsniveaus unterhalb dieses Preises zu erwarten ist, würde ein Aufwärtsszenario bedeuten, dass der Bitcoin-Preis bei $8.800 Unterstützung findet.

Damit dies eintritt, müsste das Kaufvolumen weitergehen, wie es für den Großteil des heutigen Tages der Fall war, und dies würde die Möglichkeit eines Angriffs auf das 71,8% Fib-Niveau bei $9.060 verstärken. Dies würde Händlern die Möglichkeit eröffnen, eine kleine Volumenlücke beim VPVR auszunutzen und dem Preis das Tor zu einem Anstieg auf die Widerstandsmarke von $9.200 öffnen.

Ab diesem Zeitpunkt wird Bitcoin voraussichtlich auf einige Schwierigkeiten in der $9.200 bis $9.400 Zone stoßen, wo es einen weiteren VPVR-Knotenpunkt mit hohem Volumen gibt.

Ein weniger optimistischer Ausblick

Abgesehen von gespenstischen Gifs und kryptischen Bitcoin Tweets von Bitcoin-Walen wie Joe007, ist es nicht leicht, sich ein kurzfristiges Baisse-Szenario für den Bitcoin-Preis vorzustellen. Offensichtlich kann alles passieren, und der jüngste Einbruch des Bitcoin-Preises um 50% am 13. März bleibt das beste Beispiel dafür, wie schnell sich der Markt gegen Investoren wenden kann.

Ein Gewinn von 15 % ist nichts, worüber man lachen sollte, und vertikale Bewegungen, wie die heutige, durchbrechen zwar die Widerstandsniveaus, bilden aber auch keine soliden Stützen, da die normalen Phasen der Konsolidierung umgangen werden.

Historisch gesehen war das Niveau von 61,8 % Fib eines der wichtigsten für die Preisaktionen von Bitcoin, da es je nach der Marktstruktur von Bitcoin oft als steifer Widerstand und starke Unterstützung fungiert.

Wie bereits erwähnt, ist ein erneuter Test der jüngsten Tiefststände oder Widerstandsniveaus ein normales Verhalten von Vermögenswerten auf allen Märkten nach einer Erholung, und das Bitcoin-Tagesdiagramm zeigt, dass es eine VPVR-Volumenlücke von $ 8.560 bis $ 7.700 gibt.

Krypto-Woche im Rückblick: Rivale Bitcoin-Gabeln beenden erste Hälfte

Fast zwei Jahre nach der berüchtigten Fehde zwischen Craig Wright und Roger Ver, die zur Gründung von Bitcoin Satoshi Vision (BSV) führte, beendeten beide Bitcoin Revolution Gabeln ihre erste Halbierung.

Am Mittwoch fiel die Belohnung für den Abbau von Bitcoin Cash (BCH) von 12,5 BCH auf 6,25 BCH. Stunden später halbierte auch der BSV seine Belohnung. Leider wurden beide Ereignisse mit wenig Aufsehen erregt.

Bitcoin KurseIn den Stunden vor der Halbierung legte der BCH um etwa 11% zu und erreichte auf der Voyager einen Höchststand von 280,15 $, aber der Schwung war von kurzer Dauer, und der BCH beendete die Woche mit einem Plus von weniger als 1%.

Obwohl das Wochen-Chart des BSV dem BCH sehr ähnlich ist, schnitt er etwas besser ab als sein Rivale. Im Vorfeld der Halbierung legte der BSV um fast 30% zu und stieg auf ein Hoch von 226,56 USD. Der BSV beendete die Woche mit einem Plus von rund 9%.

Die unterwältigende Preisbewegung hat einige zu der Annahme veranlasst, dass die Halbierung bereits „eingepreist“ war. In einer Livestream-Sitzung, die der Halbierung vorausging, sagte Jiang Zhuoer, Interessenvertreter des BCH und CEO von BTC.TOP, dass er mit solchen Behauptungen nicht einverstanden sei.

Viele Nutzer, die in den nächsten zwei Jahren auf den Markt kommen, sind der Gemeinschaft noch nicht beigetreten. Daher ist die ‚Preis-in‘-Theorie ohne die Mehrheit der zukünftigen Nutzer auf dem Markt nicht anwendbar„, sagte Zhuoer.

Wenn BSV und BCH dem Trend von Bitcoin folgen, könnten die beiden Krypto-Vermögenswerte in den nächsten Monaten einen Bullenlauf erleben. Nach der ersten Halbierung von Bitcoin verzeichnete das Unternehmen historische Gewinne, die über einen Zeitraum von einem Jahr um fast 8.000% in die Höhe schnellten. Die zweite katapultierte BTC auf fast 20.000 Dollar im Jahr 2017.

Brasiliens neues Blockchain-Daten-Tool kostet 250.000 US-Dollar und läuft auf Quorum

Das neue PIER der brasilianischen Finanzaufsichtsbehörden> begann 2017 mit der Entwicklung von PIER und startete es Anfang April. Insgesamt kostete es die Bank 1.300.000 R $, was ungefähr 252.700 USD entspricht, sagte Pressesprecher Ivone Portes gegenüber CoinDesk.

Aber BCB ist zuversichtlich, dass sich PIER auszahlen wird

PIER ist eine einheitliche Datenverrechnungsstelle für BCB, die Wertpapieraufsichtsbehörde (CVM), die private Versicherungsaufsichtsbehörde (SUSEP) und schließlich die Aufsichtsbehörde für Bitcoin Trader, die Brasiliens papierbasiertes Verfahren zum Austausch von Aufzeichnungen durch eine vollständig digitalisierte bürokratische Fundgrube ersetzt.

Aufgaben wie die Geschäftsautorisierung, die nach dem alten Verfahren „viele Stunden oder Tage gedauert hat“, können „jetzt sogar Sekunden dauern, da Daten online verfügbar sind“, sagte Portes in einer E-Mail.

In Schweden bei Bitcoin gibt es was neu zu berechnen

PIER macht diese Daten auch zuverlässiger, indem es sie aus der Quelle bezieht, sagte Portes

Es läuft auf JP Morgans Open-Source-Quorum-Blockchain, einer auf Ethereum basierenden Plattform, die laut BCB einer „privaten IT-Infrastruktur“ überlagert ist. BNamericas berichtete, dass PIER auch Microsoft Azure Cloud Computing verwendet.

Die Blockchain ermöglicht jedem Regulierer einen einfachen Zugriff auf die Aufzeichnungen seiner Schwesteragenturen. Dies wird ihnen helfen, Informationen schneller und kostengünstiger zu verarbeiten – von der Überprüfung politischer Beauftragter über die Durchführung von Finanzermittlungen bis hin zur Autorisierung von Unternehmen.

Das Inflationsschema in Schweden des Stellar Lumen zeigt Fehler

Das Inflationsschema des Stellar Lumen zeigt Fehler im Token-Modell

In einem Bericht von Coinmetrics vom 7. Januar 2020 enthüllte der Analyst Antoine Le Calvez mehrere Versorgungs- und Verteilungsfehler innerhalb des Stellar Lumen Netzwerks. Wer profitierte wirklich vom monetären Inflationsprozess? Stellar Lumens wurde erstmals im Juli 2014 nach der zweiten Welle von großen Krypto-Währungsprojekten in Schweden bei Bitcoin Revolution wie Monero, Ethereum und Cardano gestartet.

In Schweden bei Bitcoin Revolution gibt es was neu zu berechnen

In den etwa 5 Jahren seines Bestehens hat das Protokoll mit Ripples XRP innerhalb des Überweisungs- und Grenzraumes konkurriert. Wie XRP nutzt auch Stellar einen umstrittenen Inflationsmechanismus. Es gibt jedoch ein paar Unterschiede.

In erster Linie ist Stellars Inflationsmechanismus eingebaut, während die Firma Ripple periodisch Brocken von ihrem 100 Milliarden Vorrat ablädt. Die beiden verwässern das Angebot, aber auf deutlich unterschiedliche Weise. In einem kurzen Interview mit Le Calvez sagte er zu Crypto Briefing, dass man den Unterschied zwischen „Basisangebotsinflation, das heißt, wie viele brandneue Wertmarken geschaffen werden, und der zirkulierenden Angebotsinflation“ berücksichtigen muss.

Sowohl XRP als auch Stellar verwenden eine zirkulierende Angebotsinflation, die sich auf die Anzahl der außerhalb der Fundamente gehaltenen Tokens bezieht, aber nur Stellar hat eine im Protokoll eingebrannte Basis-Versorgungsinflation von 1%. Dies bedeutet, dass jedes Jahr neue Lumen-Token (XLM) erstellt und verteilt werden.

Der Grund, dieses Feature aufzunehmen, ist ein doppelter.

Im Jahr 2018 sagte Jed McCaleb, ein Mitbegründer von Stellar und interessanterweise auch ein Gründer von Ripple, der Stellar-Entwickler-Community, dass er „einige Kritikpunkte an deflationären Kryptokurrenzen ansprechen“ und Anreize für die Zusammenarbeit innerhalb des Netzwerks schaffen wolle.

Diese neu geprägten Token wurden innerhalb der Community über so genannte „Inflationsziele“ verteilt. Wie bei der Abstimmung könnten die Inhaber von Stellar-Konten andere Konten wählen, um diese Token zu erhalten. Die Idee war, dass die Community natürlich für die Konten stimmen würde, die die vielversprechendste Entwicklung darstellen.

In seinem Bericht schreibt Le Calvez:

„Die Stimmen wurden wöchentlich ausgezählt und jedes Inflationszielkonto, das von mindestens 0,05% des Angebots gewählt wurde, würde einen Anteil des Inflations-Pools erhalten, der proportional zum Gesamtsaldo aller seiner bezeichnenden [Konten] ist.“

Im September 2019 wurde diese Funktion jedoch von der Stellar Development Foundation (SDF) deaktiviert. Die Gründe dafür waren vielfältig, aber in erster Linie wurde festgestellt, dass das Inflationsmodell laut Bitcoin Revolution nicht der Entwicklung von auf Stellar basierenden Projekten diente.

 

Der Beitrag der Stiftung lautet wie folgt:

„Fünf Jahre und mehrere Millionen Konten später ist klar, dass die Inflation diesem Zweck nicht dient. Anstatt die Inflation in Projekte zu schicken, die auf Stellar aufbauen, schließt sich die Mehrheit der Benutzer Pools an, um diese Inflation für sich zu beanspruchen – wenn sie überhaupt ihr Inflationsziel festlegen.“

Tatsächlich nahmen nur sehr wenige Stellareinträge überhaupt an diesem Experiment teil. Nach der Analyse von Le Calvez bezeichneten nur 18,3% aller Konten ein Inflationsziel. Von diesem Bruchteil umfasste die Vielfalt der Adressarten Börsen (wie Binance und Poloniex), Walkonten, Teilnehmer am Inflations-Pool und natürlich Adressen, die mit dem SDF verbunden waren.

Das auffälligste Ergebnis ist, dass die SDF 98% aller XLM-Inflationsfonds erhalten konnte. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Stiftung auch 80% des Token-Angebots kontrollierte, was bedeutet, dass sie sich wahrscheinlich selbst als Inflationsziel festgelegt hat.